Alle Kassen & Privat

Gruppenpraxis Internist-Nord.at
Syeda & Lackner & Gregor & Kowatschitsch

Internist, Kardiologe, Gastroenterologe, Diabetologe 1210 Wien

Darmspiegelung (Koloskopie)

Die Koloskopie, umgangssprachlich auch Darmspiegelung genannt, ist eine Untersuchung des unteren Verdauungstraktes.

Ein flexibles Endoskop, das Koloskop, wird dabei langsam und unter Sicht über den After und den Dickdarm bis in die letzten Zentimeter des Dünndarms vorgeschoben, wobei die Bilder auf einem Monitor dargestellt werden. Falls notwendig, können im Rahmen der Untersuchungen Gewebsproben (Biopsien) entnommen werden.

Eine Koloskopie empfiehlt sich unter anderem zur Abklärung von unklaren Mittel- und Unterbauchbeschwerden, Stuhlgangsveränderungen wie Verstopfung und Durchfall sowie rektalen Blutabgängen bzw. Blut im Stuhl („positiver Hämoccult“) und Teerstuhl.

Sie kommt vor allem zur Diagnosestellung von Entzündungen (Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa), Divertikel (Ausstülpungen), Stenosen (Engstellen) oder von Darmkrebs zum Einsatz.

Darmspiegelung eines Patienten

Eine wichtige Indikation ist die Vorsorgekoloskopie. Sie dient zur Vorsorge von Dickdarmkrebs, wobei der Darm nach Polypen, die häufig eine Vorstufe von Dickdarmkrebs sind, abgesucht wird. Sollte ein Polyp gefunden werden, wir dieser im Rahmen der Untersuchung gleich entfernt.

Die Vorsorgekoloskopie ist für alle Patienten spätestens ab dem 50. Lebensjahr empfohlen, wobei sie bei familiären Formen von Dickdarmkrebs auch früher durchgeführt werden sollte.

Vor der Untersuchung muss der Dickdarm entleert werden, daher wird am Vortag ein starkes Abführmittel verabreicht.

In unserer Gruppenpraxis wird die Darmspiegelung mit dem medizinischen Gas CO2 (Kohlendioxid) statt mit normaler Raumluft durchgeführt, was deutliche Vorteile für den Patienten mit sich bringt. CO2 wird rasch und vollständig unbemerkt über die Lunge abgeatmet. Dadurch werden Blähungen und Bauchschmerzen, wie sie bisher unter Verwendung von Raumluft auftreten konnten, nach der Darmspiegelung nahezu vollständig verhindert. Die CO2-Koloskopie ist hinsichtlich der Patientenzufriedenheit gegenüber der herkömmlichen Raumluft-Koloskopie deutlich überlegen.

Auf Wunsch des Patienten wird selbstverständlich eine „sanfte Koloskopie“ unter Einsatz von „Schlafmittel“ durchgeführt. Dieser „Dämmerschlaf“ ist in unserer Gruppenpraxis eine Kassenleistung, und somit für unsere Patienten kostenfrei.